Suche | Gästebuch | Newsletter | Sitemap | Kontakt | Impressum

2. Spieltag - Erster Sieg in der Schlussphase verschenkt

Am zweiten Spieltag der noch jungen Saison stand für die Sportfreunde das erste Heimspiel, gegen den Mitaufsteiger aus dem Kreis Düren, die SV GW Welldorf-Güsten, auf dem Programm. Die Gastgeber hatten über weite Strecken die Partie im Griff, müssen sich aber, aufgrund eines Leistungseinbruchs in der Schlussviertelstunde, mit einem Punkt zufrieden geben.

Ähnlich, wie in der zweiten Halbzeit des Bachem-Spiels am letzten Wochenende, ließ Trainer Markus Klaas seine Schützlinge im 3-5-2 auflaufen. Die taktische Umstellung gegenüber dem gewohnten 4-4-2 System, zeigte von Beginn an Wirkung: Bereits in der siebten Spielminute bediente Andreas Winkler seinen Sturmkollegen Alexej Schanz, der allerdings knapp am langen Pfosten vorbei zog. Die beiden sollten im Laufe der Partie die gegnerischen Abwehrreihen mehrfach vor Probleme stellen.

In der Folge boten sich dem Gastgeber die besseren Möglichkeiten. Allerdings ging den Sportfreunden vor dem gegnerischen Tor jegliche Effizienz ab. Und wie es nun mal im Fussball ungeschriebene Regel ist, nutzte Welldorf die erste, sich bietende Gelegenheit, zur Führung: Nach einer Flanke von der linken Außenbahn, wurde das Spielberät nur unzureichend geklärt. Der Abpraller landete bei Gästeakteur Stephan Langen, der mit einem sehenswerten Volleyschuss seine Farben in Führung brachte (28. Spielminute).

Das, zu diesem Zeitpunkt, schmeichelhafte Ergebnis, wurde zwei Minuten vor der Pause von Dennis Schmitz korrigiert. Nach einer präzisen Ecke von Sven Pohl, stand Schmitz mutterseelenalleine im Fünfer der Gäste und lies sich diese Chance nicht mehr nehmen.

Auch nach der Pause waren die 69iger die aktivere Mannschaft. Es dauerte bis zur 57. Spielminute, ehe man aus dieser Feldüberlegenheit Kapital schlagen konnte. Nach einem Vertikalball durchs Mittelfeld behauptete Schanz den Ball, ließ seinen direkten Gegenspieler stehen und bediente Sven Pohl. Dieser behielt freistehend vor dem Torhüter der Gäste die Nerven und schob überlegt zum 2:1 ein.

In der Folge gaben die Gastgeber die Partie mehr und mehr aus der Hand, sodass Welldorf in der Schlussphase zu einer Vielzahl von guten Möglichkeiten kam. Eine von diesen Möglichkeiten nutzte Mussa Makki, um für seine Farben zu egalisieren.

Gleichzeitig bedeutete dieser Treffer den Endstand.

Fazit:

Über 75 Minuten präsentierten sich die Gastgeber als die bessere Mannschaft. Gegen einen Gegner auf Augenhöhe hatte man die deutlich gefährlicheren Möglichkeiten, dieses Spiel früh zu entscheiden. Leider nahm man sich in der Schlussphase deutlich zurück, sodass Welldorf eine, der sich bietenden Chancen, zum Ausgleich nutzte. Dabei wäre es sicherlich zu einfach zu mutmaßen, dass man in den letzten 20 Minuten der hohen Laufarbeit und dem äußeren Bedingungen Tribut zollen musste. Eine Führung muss man, unabhängig von der Spielklasse, routinierter über die Zeit bringen. Schade, dass man sich selbst für eine gute Vorstellung "nur" mit einem Punkt belohnt!

Virnich - Schmitz, Golbach, Conrads (79. Lang) - Poth (C.), Bannert (76. Pohl, P.), Wagner, Pohl, S. - Winkler (62. Esser), Schanz