Sportfest 2019 – ein perfektes Jubiläumsgeschenk

Schöner hätte das Geschenk von Petrus zu unserem 50. Geburtstag nicht sein können – fünf Tage (fast) nur Sonnenschein haben unser Jubiläumssportfest für alle SportlerInnen, Gäste und uns als Verein zu einem rundum gelungenen Event gemacht.

Ganz im Zeichen unseres Jubiläums machte am Mittwochabend ein feierlichen Festkommers den Auftakt zu diesjährigen Sportwoche, an dem neben unserem Bürgermeister Wilfried Pracht auch Landrat Günter Rosenke sowie zahlreiche weitere geladene Gäste und Mitglieder teilnahmen. SG-Vorsitzender Manfred Poth nahm die Anwesenden in seiner Eröffnungsrede mit auf eine kurze Reise in die Vereinsvergangenheit, die vor allem in den Anfängen der Fusion zwischen den beiden Altvereinen VfL Marmagen und VfL Germania Nettersheim turbulent war. Poth nutzte aber auch die Gelegenheit um einen optimistischen Blick in die Zukunft zu richten (Zitat: „Ich bin sehr optimistisch, dass wir bald die magische Tausender-Mitgliedergrenze wieder überschreiten.“), aber nicht ohne auch vor den nahenden Herausforderungen zu warnen, die er vor allem in der Entwicklung des Vereinssports sieht. So seien eine lebenslange Vereinstreue und ein ehrenamtliches Engagement heute nicht mehr selbstverständlich. Emotionaler Höhenpunkt des Abends stellte neben der Vorstellung der neuen Vereinshymne durch Anna und Daniel Milz, die Ehrung der Vereinsmitglieder dar, die seit 1969 unserem Verein treu geblieben sind. Insgesamt wurden 55 Mitglieder geehrt, 43 davon anlässlich ihres 50-jährigen Jubiläums. Manfred Poth, selber seit 50 Jahren dabei, ließ es sich dabei nicht nehmen an jeden anwesenden Jubilar ein paar persönliche Worte zu richten und hier und da die Gäste mit einer lustigen Anekdote zu unterhalten.

Ab Donnerstag ging es dann wie gewohnt sportlich weiter im Programm – und die Bilanz konnte sich am Sonntagabend durchaus sehen lassen: Insgesamt nahmen am 28. "Rund um Köchel" Volkslauf 187 Teilnehmer teil, davon alleine 131 Teilnehmer beim 10km-Hauptlauf. Beim Beachvolleyball kämpften in drei Turniere insgesamt 41 Mannschaften um den Turniersieg und auch beim Fußball war der Zuspruch riesig. An vier Jugendturnieren spielten zahlreiche Mannschaften in den jeweiligen Altersklassen um runde Leder und auch im Seniorenbereich wurde fußballtechnisch einiges geboten. Neben den 6 Mannschaften beim 3. Integrationsturnier, war auch das diesjährige Ü50-Turnier mit 8 Mannschaften gut besucht.

Aber auch die Sportarten ohne Ball nutzten die Gelegenheit um sich zu präsentieren und warteten jeweils mit Unterstützung von befreundeten Gästen bzw. Gastvereinen auf. So gab die JiuJitsu-Abteilung am Sonntagnachmittag einen Einblick in ihren Trainingsalltag und wurde hierbei von Harry Böhmer (Träger des 10. Dan vom JiuJitsu-Verein Asahi Wichterich) und Herbert Blässgen (Träger des 6. Dan) samt Vereinskollegen von Fudo Hennef begleitet. Auch unsere TurnerInnen präsentierten sich auf ihrem aufgebauten Airtrack den zahlreichen Zuschauen und brachten mit einer Gastturnerin aus Frankreich sogar internationales Flair auf den heimischen Rasen.

Abgerundet wurden die Feierlichkeiten neben der 10. Ausgabe des „Tag der Bewegung“, eine Kooperation mit der Grundschule und der Gesamtschule Eifel an der in diesem Jahr 340 SchülerInnen teilnahmen, durch die beiden geführten Radtouren mit insgesamt rund 40 Teilnehmern sowie den musikalischen Beiträgen von dem Duo „Happy Heart“ und dem mittlerweile schon traditionell aufspielenden Blasmusikensemble „Polka Plus“.

„Es war einfach ein rundum gelungenes Fest“ – so oder so ähnlich äußerten sich nach Festende sowohl der Vorstand, aber auch viele Mitglieder und Gäste. Ein Umstand, den wir allerdings nur den vielen engagierten HelferInnen zu verdanken haben, die uns jedes Jahr in die Lage versetzen, ein solches Fest auf die Beine zu stellen. Vielen Dank und weiter so!